Wir haben die ersten paar Tage im Handel hinter uns und sind eigentlich jetzt im dritten „wirklichen“ Tag im Jahr. Wir haben gesehen, dass die Käufe aktuell überwiegen. 

Die negativen Vorgaben und die Verkäufe im Dezember, die auf einen dünnen Markt getroffen sind (wash-out) , sind teilweise wieder korrigiert und wir befinden uns in USA wieder auf dem Niveau zum Zeitpunkt der letzten FED Sitzung. 

Die positiven Signale aus China stimmen viele Anleger mutig. Die Bewegungsdynamik am Markt lässt vermuten, dass periodisch immer wieder Käufer auftauchen, die dann weiter eindecken oder neue Positionen ins Buch nehmen.

ALGO-TECHNISCH befinden wir uns im „Niemandsland“. Keine Kauf und Verkaufssignale. Dies lässt sich auch charttechnisch nachvollziehen. 

Deshalb haben wir erst einmal NICHTS zu tun, was bedeutet, wir warten auf neue Signale, die erst auftreten, wenn wir in einzelnen Aktien wieder einen Rücksetzer für einen neuen Einstieg sehen.